Um Mitternacht (Round Midnight)

Round Midnight

„Round Midnight“ heißt eines der schönsten Stücke Thelonious Monks, das Bertrand Taverniers stilsicherer Hommage an die Jazzmusik den Titel gab.

Paris in den späten Fünfzigern. Dale Turner, ein ehemals gefeierter Tenorsaxophonist, versucht im „Blue Note“ sein Comeback. Während er Nacht für Nacht Schwerstarbeit leistet, hockt Francis draußen im Regen, weil er sich den Eintritt nicht leisten kann, und lauscht den wundervollen Klängen seines Idols.

Vor dem Hintergrund der Musik von Dexter Gordon, Herbie Hancock und Wayne Shorter erzählt Tavernier die Geschichte einer ungleichen Freundschaft, die von der Liebe zum Jazz bestimmt wird. Dabei bleibt nicht nur Dales unfaßbares Saxophonspiel, sondern auch die tiefe, melancholische Stimme dieses Amerikaners in Paris in Erinnerung: „Aimez-vous basket-ball?“, fragt er Francis’ kleine Tochter immer wieder. Und in dieser Frage liegt die Sehnsucht nach seiner Heimat ebenso wie nach seiner Tochter Chan, der er eine herzbewegende Ballade gewidmet hat. Am Ende findet Dale den Tod, und Francis bleiben nur alte Filme, die er immer und immer wieder ansieht.

Neben Bruce Webers „Let’s Get Lost“ und Clint Eastwoods „Bird“ ist „Round Midnight“ einer der schönsten Jazzfilme aller Zeiten. Dexter Gordon wurde für seine schauspielerische Leistung für den Oscar nominiert.

 

Um Mitternacht (Round Midnight) Frankreich/USA 1986, 131 Minuten, ab 12 Jahren, R: Bertrand Tavernier, D: Dexter Gordon, François Cluzet, Philippe Noiret, Martin Scorsese

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s