Die Feuerzangenbowle

F0674_z1

Dieser Hans Pfeiffer war sicherlich die Rolle seines Lebens: Pfeiffer mit 3 f natürlich, eins vor dem ei und zwei dahinter. Heinz Rühmann spielte jenen erfolgreichen Schriftsteller, der nicht mitreden kann, als er eines Tages mit guten Freunden bei einer dampfenden Feuerzangenbowle sitzt und sie über ihre Schulzeit plaudern. Er ging nämlich als Junge nicht in eine „normale Penne“, sondern wurde von einem Hauslehrer unterrichtet.

Doch da es bekanntlich nie zu spät ist, beschließt Pfeiffer kurzerhand, alles nachzuholen. Er verkleidet sich als Pennäler und besucht von nun an das Gymnasium im beschaulichen Babenberg. Und tatsächlich trifft er hier all die skurrilen Charaktere, von denen ihm seine angeschickerten Freunde vorgeschwärmt hatten: Den strengen Direktor Knauer, den gutmütigen Professor Bömmel („Wo simmer denn dran? Aha, heute krieje mer de Dampfmaschin. Also, wat is en Dampfmaschin? …), den skurrilen Prof. Grey alias „Schnauz“, aber auch die süße Eva, des Direx’ Töchterlein, in die er sich verliebt – obwohl er im „wahren“ Leben schon längst vergeben ist …

Natürlich hat niemand so eine Schulzeit jemals erlebt, aber alle erinnern sich gerne an „die gute alte Zeit“. Womöglich steckt dahinter der Traum, noch einmal Kind sein und zur Schule gehen zu dürfen. Und seinen Lehrern noch einmal all die Streiche zu spielen, auf die man früher entweder nie gekommen ist, oder die man sich sowieso nicht nicht getraut hat.

Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Heinrich Spoerl und Hans Reimann ist mittlerweile ein absoluter Weihnachtsfilm, zu dem auch gern eine anständige Feuerzangenbowle gereicht wird. Aber bitte: „Jädar nor einen wänzigen Schlock.“

 

Die Feuerzangenbowle D 1944, 97 Minuten, ab 6 Jahren, R: Helmut Weiss D: Heinz Rühmann, Erich Ponto, Hilde Sessak, Paul Henckels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s