Die Verachtung (Le Mépris)

Die Verachtung

„Dies ist die Geschichte von Camille und Paul und wie ihr Leben sich veränderte, als sie in das Magnetfeld der Filmproduktion gerieten“, erklärt eine männliche Stimme aus dem Off, während wir die Dreharbeiten zu einem Film sehen. „Das Kino schafft eine Welt nach unseren Wünschen. ‚Die Verachtung’ ist die Geschichte dieser Welt.“

In der nächsten Szene fährt die Kamera Camilles (Brigitte Bardot) nackten Körper ab. Sie liegt mit Ehemann Paul (Michel Piccoli) im Bett und fordert ihn auf, jedes Teil ihres Körpers genau zu betrachten, um herauszufinden, ob er sie auch wirklich liebt. „Siehst du meine Füße dort im Spiegel? Gefallen sie dir?“, fragt sie. „Siehst du meinen Hintern, meine Brüste, mein Gesicht?“ Paul antwortet: „Ich liebe dich total, mit aller Zärtlichkeit, mit aller Tragik“.

Paul ist Autor und soll ein Drehbuch über die Irrfahrten des Odysseus umschreiben. Camille vermutet, er würde es für seine Karriere in Kauf nehmen, wenn sie mit dem Produzenten Prokosch (Jack Palance) eine Affaire hätte. Kurz darauf beginnt es in ihrer Ehe zu kriseln. „Warum verachtest du mich?“, fragt Paul seine deprimierte Gattin. „Das sage ich dir nie. Selbst, wenn ich dafür sterben müsste.“

Stilistisch beeindruckt „Die Verachtung“ durch den außergewöhnlichen Einsatz der Farben (Braun, Grün und Gelb herrschen bei den Außenszenen vor, Blau, Weiß und Rot im Inneren) und Raul Coutards Cinemascope-Kamera (laut Fritz Lang bestens für Schlangen und Begräbnisse geeignet), die eine tranceartige Stimmung auslöst.

Originell sind Jean-Luc Godards Reflektionen über das Filmemachen und die Filmbranche. Doch auch diese konnten nicht verhindern, dass „Die Verachtung“ an der Kinokasse flopte.

 

Die Verachtung Frankreich/Italien 1963, 95 Minuten, ab 12 Jahren, R: Jean-Luc Godard, D: Brigitte Bardot, Michel Piccoli, Jack Palance, Fritz Lang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s